Der Wupp besucht die Kindertagesstätte St. Antonius in Essen (16.08.2015)

In diesem Jahr feiert die Kindertagesstätte St. Antonius in Essen-Frohnhausen ihren 50. Geburtstag. Natürlich wurde dies mit einem großen Fest begangen. Erfreulicherweise wurde ich hierzu eingeladen, um mit meinem Buch "Der Wupp geht um" eine Vorleseecke einzurichten. Das - leider - sehr schlechte Wetter hat - Glück für mich - dazu geführt, dass sehr viele Kinder den Weg in meine "Vorlesung" gefunden haben. Und da die zweite Hauptperson in dem Buch - Anna - in ihrem wirklichen Leben genau diesen Kindergarten besucht hat und natürlich auch zum Fest erschienen ist, gab es am Ende sogar noch eine kleine Autogrammstunde. Da war ich schon redlich heiser und somit ein bisschen froh, die Regie in andere Hände geben zu können.

Vielen Dank an das KiTa-Team St. Antonius für die Einladung und noch einen herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum. Ich würde mich freuen, bei einem nächsten Mal wieder dabeisein zu dürfen!

Neues vom Wupp (13.04.2015)

Nun gehen auch die Abenteuer des Wupp weiter. Und aufgrund einiger Anregungen habe ich mich dieses Mal für eine Bebilderung der Geschichte entschieden, die das Vor- und Mitlesen hoffentlich noch schöner macht.

Auch im neuen Buch "Der Wupp greift ein" geht es wieder lustig zu - aber auch sehr spannend. Anna, die Schöpferin des Wupp, ist inzwischen selbst Mama geworden und hat ihrer Tochter Lola ihren geliebten Wupp vererbt. Lola und der Wupp machen nun eines Tages die Bekanntschaft von Sturmwindwolke, einem kleinen Stoffpferd, das wie der Wupp höchst lebendig ist. Sie lernen auch Alfie kennen, den Besitzer und besten Freund von Sturmwindwolke. Und Alfie hat ein riesiges Problem, bei dessen Lösung Lola und der Wupp ihm natürlich helfen wollen!

Die Geschichte richtet sich an Kinder zwischen 6 und 10Jahren. 

Das Buch kann ab sofort im Buchhandel vor Ort sowie über die bekannten Online-Shops bestellt werden. 

Alles Wissenswerte zum Buch findet sich hier...

Viel Spaß beim Lesen - und wie immer freue ich mich über Euer Feedback!

Lesung bei den Borbecker Buch- und Kulturtagen (23. März 2015)

Borbecker Buch und Kulturtage 150323Im Frühjahr 2015 steht Essen-Borbeck wieder ganz im Zeichen der Kultur: die Borbecker Buch- und Kulturtage bieten vom 15. - 27. März ein vielfältiges Programm mit dem Ziel, Kultur für Kinder direkt in ihrem Lebensumfeld erlebbar zu machen. Vor allem Lesungen von Kinder- und Jugendbuchautoren in Schulen, Büchereien und Bildungsstätten gehören zum Veranstaltungskalender.

Das Mädchengymnasium Borbeck ist seit den Anfängen mit eigenen Veranstaltungen mit dabei. Erfreulicherweise durfte ich in diesem Jahr mit einer Lesung aus meinem Buch "Emmi Mope und das Geheimnis des Schneckenhauses" diesen Tag mitgestalten. Alle 5. - 7. Klassen waren hierzu in die Aula geladen und bekamen nicht nur Auszüge aus dem Buch zu hören. Natürlich stellte ich mich auch den persönlichen Fragen der Mädchen, die sich sehr für die Möglichkeiten von Buchveröffentlichung interessierten.

Es hat wieder einmal großen Spaß gemacht, vor Publikum zu lesen. Beim nächsten Mal komme ich gern wieder - dann vielleicht mit der gerade frisch erschienenen Emmi-Fortsetzung!

 

Die Geschichte von Emmi geht weiter (09. Februar 2015)

Seit heute ist es soweit: die Fortsetzung von "Emmi Mope und das Geheimnis des Schneckenhauses" ist erschienen.

In meinem neuen Buch "Emmi Mope und die geheimnisvolle Tür" erlebt meine Heldin Emmi  zusammen mit ihren Freunden ein neues spannendes Abenteuer. Es führt sie in ein magisches Reich, das sich hinter einer Tür im Hause ihres verschrobenen alten Freundes Brutus Blacksabbath verbirgt. Und auch hier erwarten sie viele Rätsel, Gefahren und phantastische Geschöpfe.

Die Geschichte richtet sich an Kinder zwischen 8 und 14 Jahren, wobei: für Abenteuergeschichten ist man eigentlich nie zu alt...

Das Buch kann ab sofort im Buchhandel vor Ort sowie über die bekannten Online-Shops bestellt werden. 

Alles Wissenswerte zum Buch findet sich hier...

Viel Spaß beim Lesen - und wie immer freue ich mich über Euer Feedback!

 

"Der Wupp geht um" ... in der Cosmas und Damian-Schule

Erneut durfte ich eine Vorlese- und Fragestunde in einer Schule halten. Im September 2014 besuchte ich mit meinem Buch "Der Wupp geht um" die Klasse 3b der Cosmas und Damian-Grundschule in Essen-Frohnhausen. Diese beschäftigte sich zu diesem Zeitpunkt im Unterricht mit dem Thema "Berufe", und so war es eine gute Gelegenheit, mich mit meinem Zweitberuf "Schriftstellerin" als lebendes Untersuchungsobjekt zur Verfügung zu stellen.

Die Kinder zeigten sich dabei ausgesprochen interessiert und hatten erstaunlich präzise Fragen parat: Wie arbeitet ein Verlag? Schreibst Du alles mit der Hand oder direkt mit dem Computer? (Anm.: Jede Geschichte entsteht zunächst als reine Handarbeit in einem schönen Notizbuch) Was verdient man mit einem Buch? Warum schreiben Erwachsene Geschichten für Kinder? Wieviele Stunden Schreibarbeit stecken in einem Buch? Hast Du das Cover selbst gestaltet? Eine Schulstunde reicht da kaum aus.

Besonders habe ich mich auch über die vielen schönen Kunstwerke mit Bildern des Wupp und seiner Anna gefreut, die die Kinder während des Vorlesens gemalt haben.

Und dann waren da natürlich noch die vielen hilfreichen Vorschläge für eine Fortsetzungsgeschichte. Einige der Kinder stellten sich direkt sehr bereitwillig als Vorlage für zukünftige Romanfiguren zur Verfügung. Ich werde es bestimmt berücksichtigen! Wer mit Kindern arbeitet, braucht eigentlich nur noch zu sammeln...

Damit ist auch dies nun kein Geheimnis mehr: Wird es eine Fortsetzung geben? - Ja, denn spätestens seit dieser Vorlesestunde habe ich wieder genügend Material zum Verarbeiten. 

Vielen Dank an die Klasse 3b und deren Klassenlehrerin Frau Kotrache. Ich würde mich freuen, wenn ich später noch einmal wiederkommen darf!

Weitere Beiträge...

Zum Seitenanfang