Eine Deutschstunde mit Emmi Mope (1. Juli 2014)

Am 1. Juli 2014 durfte ich mit meinem Buch "Emmi Mope und das Geheimnis des Schneckenhauses" zu Gast in einer Essener Schule sein. Die Klasse 6c des Mädchengymnasium Borbeck stellte mir zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Visse eine ihrer Deutschstunden zur Verfügung. Dort las ich einige ausgewählte Passagen der Geschichte vor und stellte mich dann den unglaublich zahlreichen Fragen der Schülerinnen:

"Haben die Figuren in dem Buch etwas mit Ihrem eigenen Leben zu tun?"

"Woher kommt der Name der Hauptperson ´Emmi´?

"Was ist Ihre Lieblingsstelle in dem Buch?"

"Warum schreiben Sie für Kinder und nicht für Erwachsene?"

"Woher kommen die Ideen für die Geschichte?"

...und noch ganz Vieles mehr. Aber auch ganz konkrete Fragen nach Schreibtechnik, Covergestaltung, den Ablauf einer Veröffentlichung bis hin zu Verdienstmöglichkeiten konnte ich - hoffentlich - einigermaßen befriedigend beantworten.

Besonders die Frage "Glauben Sie, dass wir das in unserem Alter auch könnten?" war für mich von großer Bedeutung. Ich hoffe sehr, dass mein Plädoyer für "Wagt es einfach und lasst Euch nicht beirren" vielleicht der einen oder anderen Schülerin Mut gemacht hat. 

Mir hat diese Deutschstunde der etwas anderen Art viel Spaß bereitet. Und noch viel mehr freue ich mich darüber, dass das Buch möglicherweise in Zukunft noch öfter Anschauungsobjekt im Deutschunterricht werden wird. Auch die Parallelklassen, die ebenfalls Interesse an einer Lesung im Unterricht haben, werde ich im kommenden Schuljahr sehr gern besuchen.

Und noch etwas zu der Frage, die mir am Ende der Stunde einige Schülerinnen gestellt haben: "Wird es eine Fortsetzung geben?" - Ja, die ist schon in Arbeit. Und sobald sie fertig ist, komme ich gern wieder. Versprochen!

 

Zum Seitenanfang